Englisches Theater
Nachricht
Sprachen

Ein ganzer Vormittag englisches Theater!

Am 23. Januar war das White Horse Theatre zu Gast in der IGS Friesland-Süd und spielte drei Stücke für die Klassenstufen 5 bis 10.

Das White Horse Theatre ist ein pädagogisches Tourneetheater, das englischsprachige Theaterstücke auf unterschiedlichen sprachlichen Niveaustufen an deutschen Schulen aufführt. Die Schauspieler sind alle Muttersprachler aus Großbritannien. Der Name des Theaters bezieht sich auf das Symbol des weißen Pferdes auf der Flagge der angelsächsischen Einwanderer, die vor 1500 Jahren aus Deutschland nach England kamen. Das weiße Pferd ist das Wappen von Westfalen (wo manche der Einwanderer herkamen und das Theater heute seinen Sitz hat), und gleichzeitig von Kent (wo sich die Einwanderer ansiedelten und wo Theatergründer Peter Griffith geboren wurde). Der Name der Organisation erinnert daher an die Verbindung zwischen Briten und Deutschen.

Für die Jahrgangsstufe 9 und 10 spielte das Ensemble das Stück „Sticks and Stones“. Hierbei geht es thematisch um Mobbing in der Schule. Das Stück zeigt die Verzweiflung der Opfer, lässt aber auch die Angreifer zu Wort kommen: Warum quälen sie ihre Mitschüler? Der Schwerpunkt liegt aber auf der Mitschuld der tatenlosen Zuschauer, die die Gewalt erst ermöglichen. Aus der Sicht eines Mädchens und eines Jungen, ungefähr im gleichen Alter der Zuschauer, präsentierten die Schauspieler ein Stück zum Nachdenken.

Für die Jahrgänge 7 und 8 wurde anschließend das Stück „A Slap in the Face“ aufgeführt. In dieser spritzigen Komödie über die Heldenfantasien eines Jugendlichen gab es viel zu lachen. Der Protagonist bezieht auch das Publikum mit ein und fragt nach Dating-Tipps, um seine Mitschülerin für sich zu gewinnen.

Zu guter Letzt mussten die Schülerinnen und Schüler in dem Stück „The Great Detective“ den Akteuren dabei helfen, einen Kriminalfall aufzudecken. Wer hat das Diamantencollier der Lady Swigwell gestohlen? Nicht nur ihr Butler ist verdächtig – auch jeder im Publikum könnte es gewesen sein. Und tatsächlich! Ein Lehrer wird als Schuldiger entlarvt und am Ende des Stückes – natürlich zur großen Belustigung der Schülerinnen und Schüler – verhaftet.

Am Ende jeder Aufführung konnten die Schülerinnen und Schüler den Schauspielern Fragen auf Englisch stellen – breitgefächert von Geburtsdaten über Lieblingsessen bis hin zu der Frage „Can I hug you?“ und „Can you give me an autograph?“ nutzten die Schülerinnen und Schüler mutig die Fragerunde, um ihre Englischkenntnisse anzuwenden.

Ein bunter Theatervormittag mit ansprechenden Bühnenbildern, schülernahen Inhalten, lebhafter Performance der Schauspieler und obendrein noch ganz viel Englisch begeisterte alle Beteiligten.

Text: Natascha Hilmer

Quelle: https://www.white-horse-theatre.eu/index.php/de/



« zurück